Innovation und Forschung

Wohnungsquartier am 

Oberwiesenfeld

Zusammenfassung

Am Oberwiesenfeld hat sich der Auftraggeber (OPES Immobilien GmbH) zur Aufgabe gestellt, ein nachhaltiges Wohnquartier mit 500 Wohneinheiten zu erstellen. In enger Zusammenarbeit mit der Architektur werden Varianten erarbeitet, wie die CO2-Bilanz über den gesamten Lebenszyklus hinweg optimiert werden kann.

Es wird zudem eine Zirkularitätsbewertung, eine Bewertung der Materialien in Hinsicht auf gesunde Baustoffe durchgeführt und ein Gebäuderessourcenpass erstellt.

Im Zuge der Planungsbegleitenden Nachhaltigkeitsberatung wird unter anderem aufgezeigt, welche Klimafolgekosten durch verschiedene Materialien innerhalb eines Bauteils eingespart werden können. Die überschlägige CO2 Bilanz, die das Bauwerk über den gesamten Lebenszyklus bilanziert, zeigt hierbei relevante Stellschrauben, sodass gemeinsam identifiziert wird, wo sehr hohes und wo geringes Potential für die CO2 Reduktion liegt.

Aktueller CO2-Preis der Bundesregierung

Mindeswert 2024 – (Umweltbundesamt, 2020*): Schäden in Folgegenerationen werden vermindert berücksichtigt.

Maximalwert 2024 – (Umweltbundesamt, 2020*): Schäden in Folgegenerationen werden vollständig berücksichtigt.

*Quelle: Umweltbundesamt, 12/2020, Methodenkonvention 3.1 zur Ermittlung von Umweltkosten, Dessau-Roßlau.

Wirkungsabschätzung Umweltfolgekosten: Einsparung von Umweltkosten durch Variante BA4 CO2-optimiert in Szenarien
Visualisierung und Vorentwurf: Ingenhoven associates GmbH

Was ist nachhaltig am Projekt?

Durch eine Planungsbegleitende Nachhaltigkeitsuntersuchung im Hinblick auf CO2 über den gesamten Lebenszyklus, Zirkularität und Gesunde Materialien können maßgebende Stellschrauben identifiziert und optimiert werden.