Öffentlichkeit und Dialog

Frankenschnellweg Nürnberg

Zusammenfassung

Das Projekt Frankenschnellweg ist eines der größten gemeinsamen Projekte unserer Agentur ediundsepp und Lang Hugger Rampp Architekten. Die A73, eine Kreisstraße, führt auf 4,4 Kilometern durch Nürnberg. Sie ist seit Jahrzehnten in der öffentlichen Diskussion und soll kreuzungsfrei ausgebaut werden, dabei teilweise einen grünen Deckel erhalten.

Der Beitrag

Wir sollten möglichst großen Projektkonsens bei beteiligten und betroffenen erzeugen und die Gesamtheit aller Maßnahmen eine klare Gestaltungshaltung entwickeln. Dazu haben wir:

1. Projektstrategie und Projektablauf entwickelt


2. Zwangspunkte, Potentiale und Chancen herausgearbeitet


3. Gestaltungsthemen gemeinschaftlich erarbeitet, geclustert und kommuniziert – Serie aufeinander aufbauender Steakholderworkshops


4. Partizipatorisch und öffentlich Bilder verfaßt – wie soll es werden? -  Zielperspektiven


5. Die Bilder in Gestaltungen und Regeln zum Vorgehen zusammengefasst - Styleguide


6. Projektkommunikation erarbeitet: Konzept Infopoint und Ausstellungen

Bei einem Projekt dieser Größenordnung ist eine Vielzahl von Planern, Ausführenden, Verwaltung, sowie Politik prägend beteiligt. Damit unser Frankenschnellweg eine in sich stimmige Gestalt bekommt, welche den Zielen von Stadt und Bürgern entspricht, haben der Service Öffentlicher Raum Nürnberg und das Stadplanungsamt einen interaktiven Gestaltungsprozess begonnen, den Lang Hugger Rampp und ediundsepp betreuen.
Marco Daume, Service Öffentlicher Raum

Entwicklung von Leitbild und Zielperspektiven

Entwicklung von Leitbild und ZielperspektivenFreiflächen, Stadträume, Verkehrswege, Lärmschutz, Ausstattungselemente und Pflanzungen sollen aufeinander abgestimmt sein und eine natürlich anmutende Gesamtgestalt erhalten. Dafür haben wir: Designer, Architekten, Landschaftsarchitekten, entworfen und gezeichnetDer Prozeß dazu bestand aus vier Workshops, die zuerst ein textliches Leitbild, dann relevante Gestaltsthemen in den betroffenen Quartieren und zuletzt die Zielperspektiven ergaben.

Das Ergebnis

Pressetaugliche Bilder, die ein gemeinsam erklärtes Gestaltungsziel festschreiben, sowie ein Handbuch für Gestaltung und viele Maßnahmen, die das Projekt im Fokus halten. Getragen war das Projekt sehr schnell vom allgemeinen Zuspruch der fast 40 Steakholdergruppierungen und der gemeinsamen Freude auf ein Ergebnis, welches die Stadtgemeinschaft bereichern wird

Was ist nachhaltig am Projekt?

Am Beispiel Gestaltungshandbuch „Frankenschnellweg“ zeigen wir, dass gemeinschaftliche Information nicht nur notwendig ist, sondern den Projekten Akzeptanz, Schwung und Mehrwert verleihen kann.

Team:
Lang Hugger Rampp Architekten
Ediundsepp Gestaltungsgesellschaft
Die Grille Landschaftsarchitekten

Bilder:
ediundsepp

Partner
ewos Group, Mals