Innovation und Forschung

Building Greening Research

Zusammenfassung

Die Zunahme von Tagen mit Extremhitze führt in urbanenSiedlungsräumen immer häufiger zu kritischen Belastungen. Fassaden- und Dachbegrünungen stellen hier eine wirksame Klimaanpassungsmaßnahme dar. CAE-Forschungsarbeiten zielen auf die wirtschaftliche und funktionelleOptimierung des Kühleffekts durch Begrünungen ab und binden Begrünungen undnotwendige Wasserhaltungssysteme in Gesamtenergiekonzepte synergetisch ein.

23°C
niedrigere Fassadentemperaturen

Behaglichkeit durch Innenraumbegrünung

In Innenräumen ist es oft schwierig, eine hoheLuftqualität energieeffizient aufrechtzuerhalten. Häufige Probleme sindniedrige Luftfeuchtigkeit und zu niedrige oder hohe Temperaturen sowie niedrigeSauerstoff- oder hohe Kohlendioxidkonzentrationen. Innenbegrünung kann dazubeitragen, diese Parameter nachhaltig in einem akzeptablen Rahmen zu halten.Während Räume ohne Begrünung im Luft-Feuchte-Diagramm als „noch angenehm“ odersogar „unangenehm“ empfunden werden, wird der thermisch und hygrisch identischeRaum mit Begrünung als „angenehm“ wahrgenommen.

Gründächer

Gründächer mit hoher Substratstärke und intensiverBegrünung bieten klare Vorteile gegenüber Dächern mit geringerer Substratstärkeund extensiver Begrünung: Sie sind begehbar, eignen sich für Urban Farming underzeugen durch erhöhte Verdunstung stärkere Kühleffekte. Diese Kühleffektehelfen, urbane Hitzeeffekte zu reduzieren und eine höhere Effizienz von daraufinstallierten PV-Aufbauten zu erzielen. Die höheren Substratstärkenunterstützen die Regenwasserretention und erhöhen die Resilienz gegenüber Starkregenergnissenund Trockenperioden.

Was ist nachhaltig am Projekt?

Natürliches und nachwachsendes Dämmmaterial mit Kühlungseffekt

Verbesserung des lokalen Mikroklimas

Erhöhung der Biodiversität